Persönlich

Eine segelbegeisterte 50-zigerin, verheiratet, die mit viel Freude und Humor ihre Leidenschaft, das Segeln, lebt.

Ich möchte meine nautischen Fachkenntnisse, die ich mir als langjährige Segellehrerin, Skipperin und Regatteurin erarbeitet habe, an Sie weitergeben. Mit meiner Sozialkom-petenz und dem fundiertem Fachwissen, vermittle ich an Board Ruhe und Sicherheit. Die Eckpfeiler, die zum guten Gelingen eines Ausbildungs- oder Ferientörns beitragen.

Die Kommunikation spielt hierbei eine ganz zentrale Rolle.

 

Wie kam ich zum Segeln?

 

Vor über 30 Jahren kam ich in den Genuss auf einem alten, hölzernen Lastenkahn die Riffe und Inseln rund um Belize zu besegeln. Ein einheihmischer Unterwasserphotograph und seine Frau, Eigentümer eines Inselteils im „Outer Reef" bei Half Moon Key, nahmen mich „Hand gegen Koje" auf Erkundigungs- tour mit. Der alte Kahn war originalgetreu und kompromisslos restauriert. Er verfügte über keinerlei Hilfsmittel wie Klampen, Klemmen oder Winschen. Es wurde alles aus der Hand gefahren, was sich ab 3 Beaufort zu einem ständigen Kräftemessen zwischen humaner Muskelkraft und den Elementen entwickelte. Nun war mir auch klar, wieso zwei Hände mehr an Deck erwünscht waren. Auf diesem dreiwöchigen Törn entdeckte ich die Liebe zum Segeln. Von diesem Moment an wusste ich, dass ich das Segeln zu meinem Beruf machen werde.

 

Zurück in der Schweiz, absolvierte ich den D-Schein und B- Schein Kurs mit allen dazugehörenden Meilen und sammelte Erfahrungen in den verschiedensten Segelrevieren. Ich bildete während drei Jahren hauptamtlich, als Angestellte verschiedener Segelschulen, Schüler für die praktische D-Schein Prüfung aus. Für die selben Unternehmen war ich dann auch als Co-Skipper und später als Skipperin im Mittelmeer und in der Karibik tätig.

 

Meinen persönlichen Erfolg in der Zusammenarbeit mit den Schülern oder Crews erfahre ich jeweils dann, wenn sich dieses bestimmte Leuchten in den Augen manifestiert. Dieses Leuchten, das mir bestätigt, dass sich die Teilnehmer von der Natur und den Elementen haben berühren lassen. Das sie sich auf das Experiment "Segeln mit allen Sinnen" einlassen konnten. Mein Motto:

 

 „Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen dick,

 nicht so das Segeln!"

 

Es öffnet unsere Sinne, erweitert unseren Horizont und erfüllt uns mit echtem Leben.

Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie mit auf grosse Fahrt.

 

Schiff ahoi - Ihre Skipperin

Barbara Römer